Obwohl er gar nie richtig bei uns war – der Winter 2019/2020 gehört bereits der Vergangenheit an.

Bereits im "Horner" eröffneten Anna-Maria und Sandro die Saison der Liebesgefühle mit dem Festessen ihres Hochzeitfestes im Hirschen Eggiwil.

Schon am Vortag versetzte das Brautpaar den Hirschensaal mit ihrer liebevollen Deko, gepaart von kolumbianischer Lebensfreude und schweizer Präzision,  in richtige Feststimmung.

Für ausgelassene Feiern bei denen die Veranstalter die Grenzen selber setzen – dafür steht der Hirsche Eggiwil allzeit bereit! So wurden Anna-Maria und Sandro nach der Trauung mit dem original Londoner Taxi auf eine unvergessliche Rundfahrt durchs schöne Eggiwil eingeladen. Anschliessend startete des neuen Ehepaares wohl schönstes Fest. Die auf den Teller zelebrierte Feinheit von Emmentaler Kochperfektion, verbunden mit akribischer Gastgeberleidenschaft, trug sicher auch das seine zum Erfolgreichen Abend bei. Das Dessertbüffet wurde von einer geladenen Dame aus dem Publikum bereits am Vortag vorbeigerbacht. Nicht, dass die Küchencrew vom Hirschen nicht gerne Desserts zubereiten würde, Unkompliziertheit wird im "Hiipu" gelebt und Gästewünsche wenn möglich immer erfüllt.

So erzählte die hochbegabte Konditorin anhand der vom Brautpaar auserwählten Dessertkomponenten, die Liebesgeschichte der zwei frisch vermählten Eheleute.

Nach dem Brauttanz, folgte ganz in kolumbianischem Stil die Hora Locca.

Der "Tätschmeischter" war nur Herr der Lage, die Selbstbedienungs- 007Bar bereit für die tanzenden Gäste vom Durst zu befreien. Am Sonntagmorgen standen die ersten hungrigen Festleute bereits nach wenigen Stunden Schlaf, schon am reichhaltigen Emmentaler Frühstücksbüffet.

Das Hirschen Eggiwil Team freut sich bereits auf die nächsten unvergesslichen Feste.